Thermografie: Energetische Ist-Analyse mit Wärmebildern

Schnelle Übersicht über Energieverluste am Haus

Wenn Sie sich gerade auf der Suche nach Einsparmöglichkeiten in Ihrem Haus befinden, könnte sich eine Thermografie-Analyse bei Ihrer Suche als sehr aufschlussreich erweisen.

Die Thermografie-Analyse ist eine energetische Ist-Analyse eines Gebäudes, die auf Basis von Wärmebildern erstellt wird. Mittels einer speziellen Infrarotkamera wird die Wärmestrahlung des Gebäudes für das menschliche Auge sichtbar.

Die verschiedenen Farben eines Infrarotbildes zeigen die Intensität der Oberflächenstrahlung und lassen erkennen, an welchen Stellen wertvolle Wärme nach außen dringt. Sie bilden die Grundlage für die Aufdeckung energetischer Schwachstellen in Ihrem Haus, die in einem Ergebnisbericht kompakt zusammengefasst werden. Anschließend wissen Sie genau, an welchen Stellen Ihres Hauses Energie verloren geht. Neben der Information, ob das Dach, die Fenster oder die Fassade für den Energieverlust verantwortlich sind, erhalten Sie zudem wichtige Hinweise zu möglichen Verbesserungsmaßnahmen.

Unsere Berater helfen Ihnen die Maßnahmen zu identifizieren, die bei Ihrem Gebäude die höchste Wirksamkeit aufweisen. Denn nur durch gezielte Schwachstellenbeseitigung werden die Energiekosten spürbar gesenkt.

Auch bei Feuchteschäden

Auch wenn Sie mit Ihren Heizkosten zufrieden sind, aber mit Feuchtigkeitsproblemen zu kämpfen haben, können Sie dabei die Wärmebilder sehr wirksam einsetzen. Sie erhalten beispielsweise Wasser-Lecks oder Schäden in der Dachdämmung auf den Wärmebildern exakt angezeigt. So können defekte Stellen in der Fußbodenheizung oder verrutschte Dämmstoffbahnen effizient aufgespürt werden. Bei der Beseitigung von Schäden kann gezielt vorgegangen werden, sodass die Reparatur nur auf den Schadensbereich beschränkt werden kann.

Ein Bericht aus Bildern, Analyse und mit klaren Handlungshinweisen

Sie erhalten von uns einen aussagekräftigen Bericht, der auf 6 Wärmebildaufnahmen Ihres Hauses basiert. In der Auswertung der Themografie-Analyse werden die Stellen des Gebäudes, die einen Verbesserungsbedarf aufweisen, aufgezeigt und die Schwachstellen beschrieben.

Mögliche Ursachen der aufgedeckten Schwachstellen sowie effiziente Maßnahmen für ihre Beseitigung werden in der Regel im persönlichen Gespräch mit unseren Fachberatern besprochen, z.B. bei der Übergabe des Thermografie-Berichtes.

Wie sieht es in der Praxis aus?

Wir vereinbaren mit Ihnen einen Vor-Ort-Termin, der in etwa 15 - 30 Minuten dauert. In dieser Zeit werden einige Bilder mit einer speziellen Infrarotkamera gemacht.

Da die Wärmefotos nur unter bestimmten Witterungsbedingungen gemacht werden können, wird der vereinbarte Termin noch kurzfristig von unserem Fachmann bestätigt. In der Regel werden die Thermografie-Analysen im Winter durchgeführt, denn zu dieser Zeit wird der Wärmefluss am besten sichtbar. Zudem beeinflussen Sonnenstrahlen, die über längere Zeit die Fassade des Gebäudes erwärmen, das Analyseergebnis. In der Regel werden die Aufnahmen in den frühen Morgen- oder Abendstunden erstellt. Bei geeigneter Witterung (keine Sonnenbestrahlung des Gebäudes) können die Aufnahmen auch tagsüber durchgeführt werden.

Es ist nicht notwendig, dass Sie an diesem Tag zu Hause sind, aber es könnten ein paar kleine Vorbereitungen Ihrerseits am Gebäude erforderlich sein. Im Vorfeld bitten wir unsere Kunden um folgende Unterstützung:

  • einen Tag vorher alle beheizbaren Räume rund um die Uhr auf ca. 20 °C heizen und nur Stoßlüften, d. h. auch die Nachtabsenkung der Heizung deaktivieren

  • nach Möglichkeit zugestellte Außenwandflächen freiräumen, z.B. Brennholz

  • Nachbar und / oder Hausbewohner über den Thermografie-Termin informieren

  • wenn Sie einen Hund besitzen, lassen Sie ihn bitte im Zwinger

  • lassen Sie bitte an dem Tag die Gartentür offen

Ihr Ansprechpartner

Marko Mertens

T   +49 2441 / 82-222

F   +49 2441 / 82-8222

M  +49 172 / 2021153

E   marko.mertens@ene-eifel.de