Anlagen- und Stationsbau

Transformatorenstationen

In Deutschland existieren ca. 550.000 Transformatorenstationen (kurz: Trafostation; auch Umspannstation oder Netzstation genannt). Das Versorgungsgebiet der Energie Nordeifel umfasst etwa 80.000 Einwohner. Hier sind zurzeit ca. 700 Trafostationen installiert.

Trafostationen haben drei wichtige Funktionen: Erstens transformieren sie Energie mit hoher Spannung, wie sie aus den jeweiligen Kraftwerken kommt, in Niederspannung, wie sie in den Privathaushalten gebraucht wird. Zweitens verteilen sie die Energie im Versorgungsgebiet und drittens schützen sie technische Geräte und Maschinen sowie die Netze vor Schäden, indem sie die Spannung auf einem niedrigen und gleichmäßigen Niveau halten.

Trafostationen wandeln die elektrische Energie aus dem Mittelspannungsnetz von 10 bis 36 kV in die elektrische Energie mit einer Spannung von 230 Volt um.

Kompensationsanlagen

Bei induktiven Verbrauchern, wie Motoren, Transformatoren, Vorschaltgeräten, kann als Nebenprodukt der Energielieferung der sog. Blindstrom entstehen. Es ist der Strom, der zur Erzeugung eines Magnetfeldes benötigt wird. Durch Blindstrom werden zusätzliche Verluste in Kabeln und Transformatoren erzeugt. Zudem wird Blindleistung ab einem Anteil von mindestens 50% der Wirkarbeit durch Energielieferanten in Rechnung gestellt wird.

Durch die Installation einer Blindstromkompensation könn­ten die Kosten für Blindstrom vollständig gespart und die Übertragungsverluste redu­ziert werden. Daher werden, vorrangig bei gewerblichen Großkunden, spezielle Zähler zur Messung der Blindenergie installiert, um die resultierende Kostenbelastung über die Zeit ermitteln zu können. Die Blindleistungskompensationsanlage wird am zentralen Einspeisepunkt zu allen induktiven Verbrauchern hinzugeschaltet. Dessen entgegenwirkende kapazitive Blindleistung ist möglichst von gleicher Größe wie die installierte induktive Blindleistung. Diese Maßnahme wird Kompensation genannt.

Mittelspannungsschaltanlagen

Unterbrechungen des Betriebs und der Produktion aufgrund von Fehlern in Stromversorgungsanlagen sind ärgerlich und kostspielig. Die Hauptaufgabe einer Mittelspannungsschaltanlage ist eine wirtschaftliche und sichere Verteilung von Energie. Nur wenn die Anlagen zur Stromversorgung einwandfrei funktionieren, können Sie Ihre Maschinen und Geräte ungestört einsetzen. Damit Schaltanlagen fehlerfrei funktionieren, müssen sie passgenau auf den Betrieb mit seinem Energie- und Spannungsbedarf abgestimmt sein.

Unsere Leistungen

Sie möchten eine neue Trafostation oder eine Mittelspannungsschaltanlage einrichten lassen oder Ihre bestehende Anlage sanieren, umbauen oder erweitern lassen? Gerne übernehmen wir diese Aufgabe für Sie vollständig oder in Teilen. Je nach Ihren persönlichen Vorstellungen und Ihrem Bedarf können Sie uns mit folgenden Leistungen beauftragen:

  • Durchführung einer individuellen Anlagenplanung

  • Erstellung von Leistungsverzeichnissen

  • Beschaffung und Vermietung von Trafostationen und Netzersatzanlagen

  • Durchführung von Montagearbeiten

  • Übernahme der Betriebsführung

  • Wartung und Instandhaltung

  • Anfertigung von Dokumentationen

Auf Anfrage bieten wir Ihnen gerne eine Führung durch unseren Betrieb zu unseren eigenen Verteil- und Fernmeldenetzen sowie der Schaltanlagen und Trafostationen an!

Ihr Ansprechpartner

Marko Mertens

T   +49 2441 / 82-222

F   +49 2441 / 82-8222

M  +49 172 / 2021153

E   marko.mertens@ene-eifel.de